Besucheransturm bei 550 Jahrfeier

 

Die Wispensteiner hatten gut vorgeplant: Schon ein Jahr vorher wurden die Einwohner auf die 550-Jahrfeier eingestimmt. Mehrere Veranstaltungen wie die Präsentation der Internetseiten weckten das Interesse der 412 Einwohner. Informationsbriefe unterrichteten über der Fortgang der Planung. 200 Briefe gingen an ehemalige Wispensteiner. Etwa 50 an die Ehrengäste.

Und sie kamen. Am Nachmittag des 09. Juni 2001 strömten 795 Besucher in das festzelt auf dem Gutshof. Die Eintrittskarten waren in Wispenstein und, dank der guten Beziehungen zu den Nachbargemeinden Föhrste und Imsen, bereits im Vorverkauf abgesetzt worden. Daher brauchten alle nur nur Ihren Wispenstein-Taler umzuhängen und dann "waren sie drin", vorbei an den gestrengen Augen der Kassierer. Der Beweis für den geleisteten Obulus hing sichtbar am Hals.  

Heinz Riefling hatte die nette Idee dazu gehabt und die Tontaler auch gleich im Ahrtal fertigen lassen. Für den zweiten Tag gab es dann eine Rosette, die man am Handgelenk oder dem Revers befestigen konnte.

795 Besucher wurden am ersten Tag gezählt. Angesichts der Einwohnerzahl von 412 ein toller Erfolg. Viele Ehemalige waren gekommen und unsere beiderseitigen Nachbarn feierten kräftig mit. 610 Besucher waren es am zweiten Tag. 450 der vom Festwirt lecker zubereiteten Katerfrühstücke wurden mit großen Appetit verzehrt und 1750 l Einbecker Bier rannen durch die durstigen Kehlen.

Ingrid Schünemann mit den begehrten Tontalern