seit 77 Jahren


Die Freiwillige Feuerwehr Wispenstein ist am 23.03.34 von 51 Männern aus Wispenstein gegründet worden. Zuvor bestand eine Pflichtfeuerwehr. 1974 wurde die FF Wispenstein durch die Gebietsreform eine der 16 Ortsfeuerwehren der Stadt Alfeld (Leine). Sie ist heute eine Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung und hat 114 Mitglieder (davon 14 Frauen).

Ortsbrandmeister
Dirk Lohmann
,
Burganger 32,
31061 Alfeld,
Tel. 2159, Fax 2132

Stellvertreter
Maik Kopenhagen

Fredener Str. 36
31061 Alfeld
Tel.: 280835. 


Dienstabend:

ist jeweils der 1. Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr im Besenbinderhaus. 
Wir freuen uns über Euer Kommen.

Technische Ausrüstung
1952 Handdruckspritze. Von 1952 bis 1970 TSA (TS= Tragkraftspritze A=Anhänger) Der TSA wurde von Schleppern des Gutes gezogen. Am 18.11.1970 konnte die erste Fahrt mit einem TSF (F= Fahrzeug) unternommen werden. Die Gemeinde Wispenstein hatte einen neuen Ford Transit gekauft. Er wurde am 17.01.09 durch ein neues TSF Mercedes Sprinter ersetzt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grundausstattung wurde im März 2000 um Pre▀luftatmer (PA) ergänzt, so dass jetzt auch Brände im Gebäuden bekämpft werden können. Bislang musste hier auf das Eintreffen der Ortsfeuerwehr Alfeld gewartet werden, die die Geräte verlastet hat. Die Ortsfeuerwehr Alfeld wird bei jedem Gebäudebrand automatisch von der Einsatzleitstelle alarmiert und rückt mit dem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter aus.
 

Einsätze
Neben zahlreichen kleineren Zimmer- und Schornsteinbränden, sowie Unwettereinsätzen waren als große Schäden am 04.06.57 nach einem Blitzschaden der Brand auf dem Hof Springer am 08.06.70 das Zugunglück und 1988 der Brand auf dem Zimmerplatz Marten. zu bewältigen.

Schulungsraum
1986 wurde die ehemalige Gaststätte "Zum Treffpunkt" von der Stadt Alfeld (Leine) mit Unterstützung des Landkreises angekauft und zum Schulungsraum umgebaut. 

1992 konnte die neue Fahrzeugbox an der Fredener Str. bezogen werden.

Brandmeister
1934-1950 Karl Schomburg 
1950-1973 Otto Koppermann (heutiges Ehrenmitglied) 
1973-1997 Günter Keunecke (jetzt Ehrenortsbrandmeister) 
1997-2005 Hans Günter Justus

Fotos: Bildschirmkopien aus dem Film "550 Jahre Wispenstein"